Erzengel Michael Live 29-06-2022

So ist es, meine Geschwister! Die Welt dort draußen fällt darnieder, aber hier drin ist alles ok! Nichts wird unsere Stimme zum Verstummen bringen! Wenn sie uns auf eine Weise zum Verstummen bringen, finden wir einen anderen Weg! Unsere Stimme kann niemand zum Verstummen bringen, auch diejenigen nicht, die es versuchen, aber sie werden unsere Stimme nicht zum Verstummen bringen! Mit Sicherheit wird die Stimme von Sananda auf irgendeine Weise erschallen! Dazu gibt es nicht den kleinsten Zweifel! Aber ich will nicht auf diesem Thema beharren! Für mich ist das ein totes Thema, weil die Wahrheit immer erscheinen wird! Jegliches Gefühl, jegliche Analyse, die wir über diese Geschichte machen, das Resultat kennt ihr bereits: DAS LICHT HAT GESIEGT! Und wird immer siegen! Wenn sie eine Türe schließen, dann öffnen wir eine andere, kein Problem! Wir werden euch niemals aufgeben! Das einzige, das ich nicht will, ist Verzweiflung! Ich möchte, dass niemand die Schwingung erniedrigt, falls etwas geschieht! Wir haben andere Möglichkeiten zu sprechen und werden das tun! Nichts kann uns daran hindern! Nichts! Hört gut: Nicht kann uns hindern zu sprechen! In Kürze wird uns die ganze Welt hören! Auf welche Weise? Das ist unwichtig! Wir werden die Stimme der Welt sein, und alle werden uns hören!

Aber, das heutige Thema, klar, ich werde über den Weg sprechen! Kurz bevor wir diesen Weg begonnen haben, habe ich gesagt, dass wir keine Botschaften mehr haben werden, die auf euren Verstand zielen, weil wir bemerkt haben, dass euer Verstand nicht mit eurer Seele harmoniert! Deshalb haben wir den Fokus geändert! Wir haben uns entschlossen, uns um die Seelen zu kümmern, die Seelen zu behandeln. Und ich kann euch garantieren, dass das Resultat fantastisch war! Bingo! Wie ihr sagt und ruft, (obwohl ich nicht genau weiß, was das heißt, aber das ist ok! Ich habe das einfach repetiert!) Es hat funktioniert! Wir haben ins Volle getroffen! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele Seelen sich bis jetzt in diesem Prozess befreit haben, bis hier, bis zu diesem Moment, bis zum vierten Durchgang! Viele! Ich würde sagen Zehntausende! „Ah, aber das ist sehr wenig in Bezug auf den Planeten!“ Ich sage euch eines: Für uns, auch wenn nur eine Seele befreit würde, wäre das wunderbar! Wir berechnen keine Zahlen! Ich sorge mich nicht um Zahlen, nicht ich, niemand! Wir wollen ein Resultat! Auch wenn es nur eine wäre, wäre das wunderbar, aber es war nicht so, es waren viele! Viele Seelen sind heute frei! Frei, um sich zu entwickeln! Frei, um lieben zu lernen. Frei, um sich zu korrigieren! Frei für einen neuen Versuch der Evolution! Nein! Viele sind nicht traurig, diesen Planeten zu verlassen! Sie gehen leichten Herzens, mit offenem Herzen und verstehen, dass sie noch viel zu lernen haben, aber sie gehen mit viel Freude im Herzen, und das ist wunderbar, weil jeder Planet, der diese Seelen empfangen wird, mit der Frequenz dieser Seelen schwingen wird. Es gibt Planeten in der dritten Dimension, die sehr niedrig schwingen, es gibt Planeten in der dritten Dimension, die einigermaßen schwingen, und es gibt jene, die sind in der dritten Dimension, die aber hoch schwingen, die fähig sind zu lieben, und es gibt nicht so viel Böses, wie hier auf diesem Planeten! Viele Seelen werden also zu diesen Planeten gebracht, um mit dem Lernen der Lektionen abzuschließen, und das ist wunderbar für uns!

Seid euch also bewusst, was ihr macht! Ihr macht das nicht nur für euch, sondern auch für viele Seelen! Und wie bereits gesagt, und wie Sananda heute sagen wird: die schwierigsten Etappen werden jetzt kommen! Es ist wichtig, dass das hier gesagt wird: die Verbindung zwischen Seelen ist ewig! Es besteht eine Verbindung! Klar, dass wir dazu ein Beispiel geben: ihr habt einen Vater und eine Mutter, alle haben. Stellt euch vor, dass das zwei Linien sind, eine für jede Seite. Und eure Mutter hatte einen Vater und eine Mutter, euer Vater hatte einen Vater und eine Mutter. Das sind bereits zwei andere Linien, die sich öffnen. Jeder Vater und jede Mutter hatte einen Vater und eine Mutter. Das ist also eine Linie, die sich multipliziert, multipliziert, multipliziert und diese Zahl wird immer grösser. Nehmen wir an, dass ihr bei der zehnten Generation angelangt seid. „Ah, jene Person, ich kenne ihren Namen nicht und es interessiert mich auch nicht! Jenes Individuum der zehnten Generation ist an mich gebunden?“ Ja, es ist gebunden, weil eine jener Linien, die von euch ausgehen, bis zu ihm gelangt! Von euch bis zu ihm öffnen sich die Linien. Von ihnen zu euch, schließen sich die Linien, aber alle sind verbunden. Und wozu dient das? Was ist der Zweck, so viele Linien mit euch verbunden zu halten? Viele mögen von Nachkommen sprechen, von Macht, von wichtigen Funktionen. Mag sein! Jedes Teilchen von jedem oberhalb von euch, reicht bis zu euch, gute wie auch schlechte Haltungen. Alles erreicht euch! Aber, ich frage noch einmal: was ist der Zweck? Wozu? „Ah, ich muss meine Abstammungslinie aufrechterhalten“. Nein, weil dieser Körper, den ihr benutzt, zerfällt, er dauert nicht ewig! Jene Linie geht weiter im Ätherischen, nicht im Physischen! Der Körper stirbt! Wozu also? Für nichts! Damit ihr Millionen von Personen auf eurem Rücken trägt, und jede für jede eurer Lebenssituationen ihren Ratschlag gibt: „Wenn ich dich wäre würde ich es so und so machen! Ah, nein! Ich würde es auf andere Art machen!“ Und alle geben ihren Ratschlag, weil die Verbindung besteht! Sie fühlen euer Leiden, euren Schmerz, eure Freude! Wenn es sich um Freude handelt, sind sie nicht interessiert, aber wenn es sich um Leiden handelt, geben alle ihren Ratschlag! Sie strömen gute Energien aus, einige nicht so gute Energien. Sie stupsen euch, damit die Energie sich verschlechtert! Viele mögen sagen: „Gut! Ich habe Vorfahren, die sich um mich kümmern!“ Ernsthaft? In welcher Epoche lebten sie?

Lasst uns hier etwas nachdenken! Wenn ich euch sage, dass ihr eure Seelen nicht richten sollt, wegen dem, das sie vor Jahrzehnten, oder ganzen Zeitepochen gemacht haben. Wie können sie denn, von vergangenen Zeitepochen, euch richten, was ihr heute tut? Das sind andere Zeiten! Niemand kann irgendjemand richten! Aber es wird hier viele geben, die sagen: „Nein, jene Person der zehnten Generation ist heute mein Großvater, er ist heute mein Vater, er ist zu meinem Weg zurückgekehrt, er ist nahe“. Ist dem so? Sind alle so? Jene lange Linie der Generationen kommt von Zeit zu Zeit zurück, um etwas mehr zu stören? Ist das eine Regel? Nein, das ist keine Regel! Sie kommt nur zurück, wenn der Karmische Rat denkt, dass sie zurückkommen muss, sonst kommt sie nicht zurück! Es gibt keine Regel, dass eine Person von der siebten, achten, oder neunten Generation zurückkommt und heute euer Großvater ist! Das hat nichts zu sagen! Er ist weiterhin eine Person der Vergangenheit und denkt, wie in jener Epoche, er hat nichts mit eurem Leben von heute zu tun. So, wie auch ihr seine Seele nicht richten könnt! Niemand kann euch richten, Punkt! Lasst uns also mit der Befreiung beginnen! Lasst uns diese Verbindungen befreien! Wozu sollen sie dienen? Was bringen sie? „Sie bringen mir gute Energien!“ Seid ihr sicher? Meint ihr, dass alle, die hier sind gut sind, vom Lichte sind? Alle strahlen gute Energien zu euch aus? Seid ihr euch dessen sicher? Ich sage euch nein! Es gibt viele hier, die von der anderen Seite sind, und strahlen alles aus, was sie können, um euch vom Weg abzuhalten. Ist das gut? Ganz sicher nicht! Lasst uns ein für alle Mal verstehen: jegliche Verbindung mit der Vergangenheit ist nicht gut! Jeder soll seinen eigenen Weg gehen! Jede Seele soll ernten, was sie gesät hat!

Machen wir folgende Überlegung: Jeder von euch, 10 Generationen (nachher könnt ihr das ausrechnen, ich löse keine Rechnung!). 10 Generationen! Wie viele Personen habt ihr hinter eurem Rücken? Im Durchschnitt 200 Jahre pro Generation. Macht die Rechnung, wer schon hier ist seit 20‘000, 30‘000 Jahren! Wie groß ist die Menschenmenge da hinten? „Ah, aber es gibt auch Lichtwesen, die mich begleiten“. Lichtwesen? Lichtwesen sind Meister! Geistige Führer! Das sind Engel und sie sind nicht Teil der Menschenmenge die euch begleitet! Wenn ihr sagen wollt, zum Beispiel, dass einige von euch während der Zeit von Sananda lebten, Sananda kannten. Sie können sogar Freunde von Sananda gewesen sein. Meint ihr, dass Sananda an euch gebunden ist, oder hatte er anderes zu tun? Seine Seele zu entwickeln und sich um sein Leben zu kümmern? Ah nein! Er blieb an euch gebunden diese ganze Zeit, nur weil er war, was er in jener Zeit war? Maria ist auch an jeden von euch gebunden, der mit ihr in jener Zeit gelebt hat? Sicher nicht! Jede Seele die wächst, verlässt diese Verbindung und verlässt dieses Netz, das hinter euch geschaffen wurde! Lasst uns beginnen, unsere Gedanken zu öffnen! Lasst uns beginnen die Verbindung zu lösen! Und wie löst man diese Verbindung? Indem ihr eure Verbindung löst! Ah! Viele haben bereits verstanden! „Nein, ich werde die Verbindung mit meinem Vater und meiner Mutter nicht lösen!“ Warum? Wie viele Väter und wie viele Mütter haben ihr auf eurem ganzen Weg gehabt? Wie viele? Kennt ihr sie? „Ah, aber meine Verbindung ist da!“ Aber wisst ihr, wer sie sind? Worin liegt also das Problem, die Verbindung zu trennen? Ah, ihr werdet euren Vater und eure Mutter nicht mehr lieben, weil die Verbindung gelöst wurde? Euer Vater und eure Mutter werden euch nicht mehr lieben, weil die Verbindung gelöst wurde? Ihr habt nichts verstanden! Ihr habt nichts gelernt! Sie lieben euch nur, weil es eine Verbindung gibt? Ah! Jetzt habe ich verstanden! Wenn diese Verbindung gelöst wird, lieben sie euch nicht mehr! Sie gehen weg! Sie vergessen, dass ihr ihre Söhne und Töchter seid? Sicher? Denkt ihr so? Also gut!

Ich werde ein anderes Beispiel geben: Ihr habt Kinder, erwachsene Kinder! Erwachsene Kinder, ok? Erwachsen und sie leben ihr eigenes Leben. Vater und Mutter leben hier in diesem Land, Brasilien, und der Sohn ist weit weg! In Japan! Die Verbindung wurde gelöst. Ihr seid nicht mehr zusammen. Hört ihr auf, diesen Sohn zu lieben, weil er weit weg ist? Hat er aufgehört, euch zu lieben, weil ihr weit weg seid? Aber ihr habt die Verbindung gelöst! Ja, gelöst! Die Verbindung ist etwas, das genährt werden muss. Wenn sie nicht genährt wird, zerbricht sie. Ah, Moment! All diese Menschen da hinten, können sie nicht ihre Verbindung lösen? Nein, weil sie fortfahren zu glauben, dass sie an den Vater und die Mutter gebunden sein müssen! Versteht ihr, wo das Problem liegt? Jeder hinter euch, ist an den Vater und die Mutter gebunden, weil sie glauben, dass es so sein muss, und das werden sie niemals aufgeben! Alle sind zusammengeklebt! Wenn wir aber das erste Glied loslösen, dann beginnt sich das auszubreiten, weil beim Lösen des ersten Gliedes jene Eltern merken, dass sich nichts geändert hat, alles geht gleich weiter, aber ohne die Verbindung. Und sie können sich ebenfalls von ihren Eltern lösen und so weiter! Das ist ein komplexes Thema. Ich weiß, dass viele nachdenklich bleiben werden, aber nichts hat sich geändert. Nur die Verbindungen ändern!

Und was ist der große Vorteil, die Verbindungen zu lösen? Ah! Jetzt möchte ich gerne die Antworten sehen! Was sind die Vorteile, die Verbindungen zu trennen? Keine limitierenden Glaubenssätze mitbringen! Keine schlechten Gedanken mitbringen! Nichts mitbringen, das limitiert! Keine Momente des Schmerzes mitbringen! Ich könnte hier den ganzen Abend sprechen, warum die Verbindung getrennt wurde! Nichts von jener Seele widerhallt mehr in euch! Wenn also euer Vater und eure Mutter heute all dieses Gefühle, Forderungen, Glaubenssätze, die sie haben, unbewusst auf euch übertragen, wird das jetzt nicht mehr geschehen, weil die Verbindung nicht mehr existiert! Ihr wurdet befreit! Ihr erhält nicht mehr die Last, die sie tragen! Es gibt nur noch eure eigene Last, und ich meine, dass es gut ist für jeden von euch, dass ihr sie trägt, aber nur die eigene Last! „Ah, aber ist das Egoismus?“ Nein! Das ist nicht Egoismus! Das ist Befreiung der Seele! Vater/Mutter-Gott sagt: „Ihr seid frei! Ihr müsst nicht mehr an jemanden gebunden sein! Ihr seid frei!“ Und nichts mehr wird euch aufgebürdet! Wie auch ihr euren Kindern nichts aufbürden sollt! Habt ihr verstanden? Ah, wenn es euch betrifft, ist alles ok, und von euch zu euren Kindern? Nein? Hier nicht? Müsst ihr ihnen weiterhin die Leiden, die Glaubenssätze, alles, was ihr erhalten habt und ihr denkt, dass es korrekt ist, aufbürden? Und sie erhalten alles, weil die Verbindung existiert!

Wenn sie aber nicht mehr existiert, dann ist eure Rede in den Wind gesprochen! Die energetische Last erreicht euch nicht mehr! Die Plage verbreitet sich nicht mehr, weil es keine Verbindung mehr gibt! Habt ihr verstanden? Ich weiß, dass dies für euch ein Thema für mehrere Tage ist! Mein Gott, es wird viele Fragen geben! Es wird viele Kommentare geben! „Ich will nicht, nein, ich werde das nicht tun! Nein, weil ich die Liebe nicht verlieren will!“ Hat hier jemand davon gesprochen, die Liebe von jemandem zu verlieren? Es ist nicht gerecht, wenn jemand die Last eines anderen erhält! Die Last eurer Eltern bleibt bei ihnen, und konsequenterweise werden sie die Last ihrer Eltern auch nicht mehr erhalten etc.! Lasst uns dieses ganze Volk befreien! Machen wir, dass alle frei sind! Lasst uns alle Netze entfernen, die im Verlauf der Zeit auf diesem Planeten geschaffen wurden. Ah! Und warum wurden sie geschaffen? Weil es notwendig war, sie zu schaffen! Weil ihr hier inkarniert! Darum war es notwendig! Aber jetzt ist dem nicht mehr so, jetzt ist Schluss! Das muss jetzt aufhören!

Eines muss jetzt ganz klar sein: niemand verpflichtet euch zu irgendetwas! Wer immer auch will, soll verstehen! Wer immer es will, soll es tun! Ich möchte euch nur folgendes sagen: So, wie wir gesagt haben, dass wenn die Stunde „H“ kommt, ihr durch eine große Veränderung gehen werdet. Je freier und je mehr ihr für die fünfte Dimension vorbereitet seid, je schneller, einfacher und ruhiger wird diese Veränderung sein! Alles, was ihr negiert habt, nicht machen wollt, das ist ok! Ich habe nicht gesagt, dass ihr deshalb nicht gehen werdet! Ihr werdet in die fünfte Dimension eingehen! Wenn aber die Veränderung kommt, werdet ihr euch reinigen, loslösen und befreien müssen, alles auf einmal, in einem einzigen Schritt. Während dem wir euch hier die Gelegenheit geben, Schritt für Schritt vorwärts zu gehen. Das ist nicht einfach! Das ist kein einfacher Prozess, auch nicht für uns! Aber es ist ein Prozess wie eine Kettenreaktion: wenn eine Seele realisiert, was geschieht, hat das eine Auswirkung auf alle.

Nehmen wir euren Vater und eure Mutter, die bereits desinkarniert sind und mit euch verbunden sind. Wenn ihr aus irgendeinem Grund leidet, was geschieht dann mit ihnen? Sie leiden ebenfalls! „Ah, aber das ist weil sie uns sehen!“ Nein! Sie sehen euch nicht! Sie sind mit euch verbunden. Damit erreicht sie euer Leiden. Sie haben keinen Frieden. „Ah, aber sie sind bereits in der anderen Dimension, haben nur noch ihre geistige Existenz!“ Ja, es sind Geister ohne Frieden, weil ihr sie nicht in Frieden lässt, weil ihr mit ihnen verbunden seid! Machen wir jetzt das Umgekehrte. Sie sind in Sorge um euch, und wenn ihr etwas Falsches macht – sie werden sich nicht die Haare ausreißen, weil sie keine mehr haben! – aber sie sind sehr traurig! Wenn die Verbindung nicht existierte, würden sie von nichts wissen! Sie würden sich weiterentwickeln im Wissen und Bewusstsein, dass ihr hier das durchmacht, was ihr gesät und geerntet habt, und dass sie nichts tun können. Ihh! Viele Köpfe sind am Denken! „Aber mein Vater und Meine Mutter helfen mir!“ Ja, sie helfen, das verneine ich nicht! Und warum helfen sie? Weil die Verbindung besteht! Deshalb helfen sie! „Und ich werde diese Hilfe verlieren?“ Ihre Hilfe verlieren? Ah, ich stelle euch eine Frage: Wen sollt ihr um Hilfe bitten? Sie? Ihre Seelen nicht in Ruhe lassen? Ihre Seelen sich nicht entwickeln lassen, weil sie an euch gebunden sind? Seid ihr Egoisten? Sehr egoistisch! Sie sind bereits gegangen. Sie möchten sich entwickeln! Sie möchten zum Lichte gehen! Aber sie können nicht, weil sie hier einen Sohn haben, der sagt: „Hallo, sendet mir Energie! Helft mir!“ Dann helfen sie, können aber nicht ihrem Weg folgen! Das ist eine egoistische Tat! Dasselbe trifft beim Gegenteil zu. Viele Eltern entfernen sich nicht, weil sie sich die ganze Zeit ihrem Sohn widmen wollen. Lasst uns damit aufhören. Lasst uns diese Seelen befreien!

Dann, eines schönen Tages, dort in der fünften Dimension, macht ihr ein großes Fest, und die Einladung wird folgendermaßen sein: Ich lade alle Mütter und Väter ein, die ich im Verlaufe meines Seelenweges gehabt habe. Schaut! Ich glaube, dass es gut wäre, wenn ihr einen sehr großen Ort auswählt, weil alle kommen werden! Ihre Liebe zu euch wird ewig bestehen, für die Ewigkeit! Wenn ihr ruft: „Wer war mein Vater und meine Mutter, meldet euch! Ich gebe ein Fest! Ich möchte alle kennenlernen, mich an alle erinnern!“ Viele Leute werden kommen. Viele, viele Leute! Und ihr werdet euch mit viel Freude an jeden Moment, den ihr gelebt habt, erinnern. Ohne Festklammerung an die Leute. Einer wird sagen, dass er von Venus kommt, der andere von Saturn, wieder ein anderer von einem anderen Universum! Jeder kommt von einer „Ecke“. Aber sie werden sich erinnern, dass sie eure Eltern waren und werden sich sehr freuen, euch wieder zu sehen. Sie haben ihre Rolle erfüllt. Wie wunderbar! Was für eine tolle Sache! Denkt einmal! Lasst uns beginnen, den Egoismus beiseite zu lassen! Diese Abhängigkeit, die ihr von Vater und Mutter habt! Und die die Kinder dazu drängen, ebenfalls abhängig zu sein! Ihr habt folgenden Sohn oder folgende Tochter gern: „Mutter, mach dies! Vater, mach jenes!“ Ihr liebt das, weil ihr wisst, dass er/sie hier ist, und ihr dirigiert das Ganze! Ihr manipuliert! Nicht wahr? Alle sind so! Sagt nicht nein! Vielleicht nicht immer, aber ihr habt das schon gemacht, alle von euch!

Also, meine Geschwister, wir sind im Moment der Freiheit, im Moment, alle Bindungen zu lösen! Wir sind im Moment, die Verbindungen abzubrechen! Das werden wir tun! Es ist ok, wenn jemand das nicht will. Das wird nicht ein Hindernis sein, um in die fünfte Dimension einzugehen. Ich wiederhole jedoch noch einmal: Dort, bei der Stunde „H“, wird es schwierig sein, das auf einen Schlag zu lösen. Aber ihr werdet es schaffen! Ihr liebt das! Ihr liebt es zu leiden! Nicht wahr? Ihr liebt es zu leiden! Also, meine Geschwister, wir sind im Moment um nach vorne zu schauen. Eure Seelen sind jedem von euch dankbar, der auf dem Weg ist, weil sie sich sauber fühlen, ohne all diese unnötige Energie, die eines Tages zu ihnen gelangte, und von der sie sich nicht befreien konnten. Heute haben sie sich befreit! „Ah, aber alles wurde schon gereinigt?“ Nein! Einige Seelen nicht. Mit einigen Seelen werden wir noch viel Arbeit haben! Aber wir können folgendes sagen: Der Weg kommt zu seinem Ende und die Seele wird ihren Weg fortsetzen, weil sie noch viel zu reinigen hat. Nicht alle sind beim siebten Durchgang fertig! Aber ich lasse euch wissen, was auf euch zukommen wird. Ich hoffe, dass ihr verstanden habt! Nein! Ich bin sicher, dass ihr nicht verstanden habt! Ich weiß, dass jene Flut von Fragen kommen wird, eine Flut von Kommentaren, aber das ist ok! Das ist ok! Jeder hat seine Wahl. „Nein, ich will das nicht mitmachen!“ Gut, das ist ok! Was ihr bis hier getan habt, ist getan! Nichts geht verloren! Die Seele wurde gereinigt und bleibt gereinigt. Nichts geht verloren.

Also, meine Geschwister, das ist der neue Weg! Neuigkeiten für die Zukunft! Gute Zeiten und nicht so gute Zeiten! Das hängt davon ab, wie ihr es betrachtet. Das wird davon abhängen, wie jeder von euch das lebt, was geschehen wird. Leben mit Liebe, leben mit Vertrauen, oder sich von der Verzweiflung leiten lassen, vom Hass, von der Revolte, von irgendeinem Gefühl. Das liegt bei jedem Einzelnen! Da können wir nichts tun! Ihr müsst den Weg finden! Wie wollt ihr in der nahen Zukunft schwingen? Es ist in diesem Moment wichtig, dass ihr immer höher schwingt! Es ist wichtig, dass ihr versucht, all die Lektionen, die wir gelehrt haben zu erfüllen, zu lernen! Das ist wichtig! Alles andere nehmt ihr, wie es kommt! Jeden Tag nähern wir uns mehr dem Großen Tag!

Und ich wiederhole noch einmal: Was immer auch geschieht, niemand wird uns zum Schweigen bringen! Wir haben verschiedene Möglichkeiten zum Sprechen. Niemand wird uns zum Schweigen bringen! Niemand wird Sananda zum Schweigen bringen! Niemand wird mich zum Schweigen bringen! Niemand wird Maria zum Schweigen bringen! Niemand wird irgendjemand von uns zum Schweigen bringen! Lernt, jedes Problem, das geschieht, zu überleben, ohne Verzweiflung, ohne dass die ganze Welt ihre Haare sträubt, auch wenn sie keine Haare mehr hat, um das Problem für euch zu lösen. Wenn wir sagen, dass ihr von niemandem abhängen sollt, dann verstehen viele hier nicht, können nicht verstehen. Hängen weiterhin vom anderen ab, von der Meinung des anderen, von den Worten des anderen. Der andere wird mir helfen! Der andere wird da sein! Der andere wird es mir sagen! Gut! Hängt weiterhin vom anderen ab! Wenn alles schweigen wird und nur unsere Stimme zu hören sein wird, was werdet ihr tun? Werdet ihr vor eure Türe treten und fragen: „Wer kann mir antworten, wer kann mir antworten?“ Und sie werden euch für verrückt halten, weil die Mehrheit euch nicht antworten kann. Also, hängt weiterhin vom anderen ab! Versucht nicht, uns zu hören! Die Verbindung mit uns ist wie ein Brotteig, wo ihr an einem Tag einen Inhaltsstoff beifügt, am nächsten Tag einen weiteren, am folgenden Tag noch einen. Dann wird die Masse vermischt, beginnt zu wachsen, zu wachsen, zu wachsen und dann bringt ihr sie in den Ofen und ist dann bereit! Dann könnt ihr uns hören! Das Problem ist, dass ihr alles sofort wollt! Ihr stellt jetzt eine Frage, und sofort wollt ihr die Antwort! „Ah, aber jene Person bekommt die Antwort sofort!“ Jene ist jene, ihr seid nicht jene Person! Lernt, euren Brotteig zu mischen! Lernt, eure Verbindung mit uns zu schaffen! Wollt ihr das Brot vom Nachbarn benutzen? Nein, ihr müsst euer eigenes Brot backen! Lernt, euer eigenes Brot zu backen, das die Verbindung zu uns für die Stunde „H“ ist! In jenem Moment der Verzweiflung geht ihr in euer Herz und werdet mit uns sprechen können: „Was geschieht, was soll ich tun?“ Und mit Sicherheit werden wir euch orientieren. Ihr könnt nicht mitten auf der Straße gehen, um zu fragen, was zu tun ist, weil ihr keinen anderen habt, um zu fragen!

Also lernt! Hört auf, vom anderen abzuhängen! Der Andere, wie der Name bereits sagt, ist der Andere, er ist nicht euch! Ihr könnt in diesem Leben nur auf eine Person zählen: auf euch selber! Auf keinen anderen, weil in der Stunde der Verzweiflung, jeder auf sich gestellt ist! Aber, wer wird euch niemals, in keinem Moment aufgeben? Wir! Wer also die Verbindung mit uns hat, wird unsere Gesellschaft haben, wird unsere Hilfe haben! Wer jedoch die Verbindung nicht geschaffen hat, nicht einmal die Zutaten gekauft hat, der wird alleine bleiben, wortwörtlich alleine, bis alles sich organisiert. Bis dann hat er vielleicht durchgedreht, geht auf die Straße und schreit. Nein, das ist keine lustige Szene! Das ist eine traurige Szene, weil das eine Person ist, die nicht gelernt hat, die Wesen, die in ihrem Herz sind, zu hören und sie geht mitten auf die Straße, um jemanden zu hören. Und die Wesen schreien in ihrer Brust: „Wir sind hier!“. Aber sie wird es nicht hören! Das ist also eine traurige Szene, miserabel, zum Weinen. Das ist nicht lustig! Aber, viele werden das tun, weil sie nicht gelernt haben, nicht vom anderen abzuhängen! Sie sind immer noch abhängig! „Ah, morgen werde ich besser!“, und fahren fort, vom anderen abhängig zu sein. „Ah, morgen kümmere ich mich darum!“, und fahren fort, abhängig zu sein, und werden ihr ganzes Leben abhängig sein. Bei der Stunde „H“ werden sie zu denjenigen zählen, die mitten auf die Straße gehen, durchgedreht, ohne zu wissen, was zu tun ist. Jene jedoch, die mit uns in ihrem Herzen sind, und die die Sicherheit haben, dass wir dort sind, werden uns hören können und bleiben ruhig und warten ab, was geschehen muss. Wen zieht ihr vor zu sein? Stellt euch diese Frage: Wen zieht ihr vor zu sein? Hört auf, vom anderen abhängig zu sein! Schafft eure Verbindung mit uns! Es ist schon etwas spät, aber es gibt immer noch Zeit! Es genügt, dass ihr uns hören wollt, von Herzen, und ihr werdet uns hören!

Lernt also, alle Schwierigkeiten, alle schlechten Momente, die kommen werden, mit viel Glauben zu empfangen! Das ist der Beginn der Transformation dieses Planeten zu einer neuen Goldenen Ära! Und nur so, mit all dieser Veränderung, mit all dem, was geschehen wird, werden Milliarden die Gelegenheit der Wahl haben, in die Neue Welt zu gehen! Ob sie gehen werden oder nicht, ist das Problem von jedem Einzelnen. Aber die Gelegenheit der Wahl werden sie haben! Wir haben vorbereitet, dass jeder von euch wirklich den Weg wählen kann, dem er folgen will!

Bleibt mit meinem Segen! Bleibt mit meiner Energie! Und brütet nicht darüber, was gesagt wurde! Bittet um unsere Hilfe, und wir werden euch im Herzen alles erklären, was ihr wissen müsst!

Posts recentes

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Minha Experiência

Warenkorb