Hilarion – Weg der Vergebung – Vierter Durchgang

Liebe Geschwister des Planeten Erde! ICH BIN HILARION!

Einmal mehr bin ich hier, um an diesem Weg der Vergebung teilzunehmen. Wie immer, repetiere ich, was ich bereits gesagt habe: Der grüne Strahl kommt, um zu heilen, zu vernarben und um alle Orte aufzufüllen, wo von eurer Seele Blockierungen ausgerissen wurden. Alles, was von eurer Seele gereinigt wird, lässt einen hohlen Ort zurück, weil dort eine Energie mit niedriger Schwingung war, eine dichte Energie, eine Energie des Schmerzes, des Leidens, eine schlechte Energie, es ist egal; eine Energie mit niedriger Schwingung, die wir gewöhnlich Blockierung nennen. Wenn wir diese Energie reinigen, ist es so, als ob ein großes Loch zurückbleibt, und die Funktion des weißen Strahles ist es, diesen Ort zu regenerieren, zu heilen, zu vernarben und eine neue Schwingung zu jenem Ort zu bringen, eine Lichtenergie.

Es ist interessant, wie jeder von euch aufnimmt, was wir tun. Wenn wir sagen, dass ihr sehen, teilnehmen, interagieren müsst, und dies nicht geschieht, dann seid ihr verzweifelt, ihr wollt das lösen, nehmt sogar seltsame Haltungen ein und bestreitet, was gesagt wird. Bei diesem Durchgang jedoch, wo nichts verlangt wird, gibt es immer solche, die denken: „Es geschieht nichts! Ich sehe nichts! Was wird gemacht?“

Euch zu verstehen ist wirklich etwas sehr Komplexes. Wegen seinem freien Willen hat der Mensch gelernt, alles zu bestreiten und an nichts zu glauben, das nicht vor seine Nase ist. Wenn er nichts sieht, hört oder fühlt, dann existiert es nicht. Nichts ist da. Das ist wirklich eine interessante Bestreitung, die ihr macht, aber ich sage euch, dass wir uns nicht um eure Reaktionen sorgen.

Wir machen unsere Arbeit. Seelen werden befreit. Seelen werden vom Planeten weggebracht. Seelen lernen, wieder zu lieben. Seelen entwickeln sich, und das ist unserer Aufgabe. Das ist Teil der Arbeit, die wir mit euch machen. Wir kümmern uns nicht darum, was ihr darüber denkt, oder nicht denkt. Damit jedoch sehr klar ist, werde ich repetieren, was hier bereits gesagt wurde: Bei jedem Bestreiten, Unglauben, endet alles, verliert sich alles. Es ist so, als ob ein einziger Gedanken den gesamten Weg zerstört, den ihr ihr gegangen seid. Weil ihr gezweifelt, nicht geglaubt und bestritten habt.

Warum also weitermachen? Hört auf und setzt euren Weg fort, wo ihr alles bestreitet, das vor eurer Nase ist. Ihr habt den freien Willen. Braucht ihn, aber ich warne euch: Macht nicht weiter, weil ihr nichts Gutes für euch tut. Es bringt nichts Schlechtes, weil wir niemandem etwas antun, niemanden bestrafen; aber es bringt euch nichts Gutes. Ihr werdet weder euch, noch irgendeiner Seele helfen, weil wenn ihr nicht glaubt, was gemacht wird, warum solltet ihr dann weitermachen?

Hört auf und seid kohärent mit euren eigenen Zweifeln. Wenn ihr nicht glaubt, warum also weitermachen? Es nützt nichts. Wir hoffen, dass der Tag kommt, wo ihr glaubt, ohne zu sehen, ohne zu hören, ohne zu fühlen, wo ihr nur die Gewissheit habt, dass es hier etwas gibt, dass es Licht gibt, dass es hier ein liebevolles Wesen gibt, dass es einen Weg gibt. Und an jenem Tag versammeln wir uns alle, und applaudieren jedem einzelnen, weil ihr in diesem Moment bereit für die fünfte Dimension seid.

Bis dort ist der Weg noch weit. Ihr werdet noch durch viele Missgeschicke hindurchgehen, um euch selber zu beweisen, dass ihr bereit seid. Uns müsst ihr nichts beweisen, ihr müsst es euch selber beweisen. Unsere Arbeit tun wir, und jeder von euch folgt dem Weg auf zwei Arten: Entweder alles zu glauben, was gesagt wird und sich anstrengen, es zu erfüllen, oder zu zweifeln und nicht zu glauben.

Es gibt keinen Zwischenweg. Einmal zu glauben, ein anderes Mal nicht, das gibt es nicht! Ein einfacher Zweifel zerstört alles. Der Zweifel ist ein sehr starkes Gefühl. Er hat eine sehr starke negative Ladung, die den ganzen Weg zerstört, den ihr bereits gegangen seid. Wenn also Zweifel in eurem Herzen auftauchen, dann stoppt und überlegt, wie es euch auf dem Weg geht. Glaubt ihr, oder nicht? Macht diese Überlegung. Vielleicht ist dieser Moment nicht euer Moment. Vielleicht müsst ihr noch andere Pfade begehen, um diesen ganzen Weg zu wiederholen.

Ihr könnt den Weg wann immer ihr wollt neu beginnen. Macht also eine Analyse, was ihr heute, jetzt, fühlt. Wie beträgt ihr euch in Zusammenhang mit diesem Weg? Gebt ihr euch hin, glaubt ihr alles und lebt jeden Moment, oder nehmt ihr einfach Teil um teilzunehmen, weil ihr nichts sieht, nichts hört, nichts fühlt? Das ist eine Frage die ich euch heute jedem von euch stelle. Wie benimmt ihr euch auf diesem Weg?

Vergebt ihr wirklich, oder ist es schwierig zu glauben, dass etwas geschieht. Aber die Antwort soll vom Herz kommen, weil wenn sie nur vom Kopf kommt, dann wird sie voll des Egos sein und das gilt nicht. Die Antwort muss vom Herz kommen. Stellt euch diese Frage. Und mehr als alles andere: hört die Antwort, die von eurem Herzen kommt!

Posts recentes

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Minha Experiência

Warenkorb