Maria – Wir sind Lehrer und keine Diktatoren

Liebe Söhne und Töchter des Planeten Erde! ICH BIN MARIA!

Heute hier zu sein, ist Grund für viel Licht in meinem Herzen. An dieser Stelle fragen viele: “Viel Licht? Aber hat sie nicht schon Licht?” Ja, wir sagen gerne Dinge, die euch zum Nachdenken anregen und euch dazu bringen, jeden Punkt des gesprochenen Satzes zu analysieren. Es ist, als ob wir die Haltung jedes Einzelnen testen würden. Hinterfragt ihr, was wir sagen oder nicht? Akzeptiert ihr alles, ohne darüber nachzudenken, oder akzeptiert ihr von ganzem Herzen?

Ihr habt einen freien Willen und dieser bestimmt eure Wege, nicht wir. Nur weil wir sprechen, heißt nicht, dass ihr alles akzeptieren müsst, ohne zu hinterfragen. In jedem Wort von uns, in jedem Satz steckt selbstverständlich eine Lehre, aber es gibt auch eine mächtigere Energie, die den Verstand durcheinander bringt. Manche denken leider nicht nach, sondern nehmen das, was wir sagen, einfach auf. Ist das richtig? Was meinen ihr, ist das richtig? Ich antworte: Nein.

Wir sind weder kontrollsüchtig noch manipulativ. Wir zeigen euch einen Weg und ihr habt die Wahl, zuzustimmen oder nicht. Und wir haben hier zu keinem Zeitpunkt gesagt: “Folgt dem, was wir sagen, ohne es zu hinterfragen!”. Das haben wir nie gesagt, im Gegenteil, alles, was wir sagen, müsst ihr diskutieren, ihr müsst es hinterfragen, denn alles, was ihr ohne nachzudenken aufnehmt, kommt nicht von Herzen, es sind noch Reste der Unterwürfigkeit, die ihr Jahrtausende lang angenommen habt, wo ihr nichts hinterfragt habt in Bezug auf die Welt, die euch präsentiert wurde. Und seht nur, wo ihr hingekommen seid!

Der Gedanke “Ich kann nicht bestreiten, was ein Wesen des Lichts sagt.” Ist nicht korrekt. Ihr dürft und sollt das tun. Eigentlich bedeutet das, euere Herzen sind mit der Botschaft nicht zufrieden. Ihr müsst dann genau prüfen, was gesagt wurde; ihr müsst jedes Wort und jede Energie unter die Lupe nehmen, um wirklich zu verstehen, was wir gesagt haben. Und ich versichere euch, dass ihr am Ende verstanden haben werdet, was wir gesagt haben und dann werden sich euere Herzen mit viel Licht öffnen, um die Botschaft aufzunehmen.

Diejenigen, die einfach zuhören und akzeptieren, ohne zu hinterfragen, weil es eine Sünde ist, weil es falsch ist, schlucken so viele Dinge, ohne überhaupt zu wissen, worum es geht. Und als Ergebnis machen diese Menschen weiterhin Fehler, denn sie haben nicht zugehört, nicht diskutiert und nicht verstanden, was wir gesagt haben. Mit geschlossenen Augen zu absorbieren ist nicht der richtige Weg. Der Weg besteht darin, zu hinterfragen, zu studieren, zu diskutieren, aber nicht über Hass zu diskutieren, sondern über Ideen. Denn jeder kann eine andere Meinung haben und wir lieben es, wenn das passiert, weil wir ein Wort sprechen und jeder es anders versteht. “Wie wunderbar!”. Und warum? Denn wie viele Möglichkeiten sind in einem einzigen Wort enthalten? Und wer hat Recht und wer hat Unrecht?

Keiner hat Recht und keiner hat Unrecht. Jeder lebt das Verständnis, das für ihn richtig ist. Aber gerade weil man die Meinung des anderen hört, bleibt sie einem im Gedächtnis haften, weil sie eine andere Möglichkeit sein könnte. Und auf diese Weise müsst ihr nicht immer zustimmen, wenn wir etwas sagen. Ihr denkt nach, ihr untersucht und noch besser ist es, wenn ihr uns fragt: “Hallo, ich habe nicht verstanden, was ihr gesagt habt. Könnt ihr mir noch einmal erklären, was ihr gemeint habt?”. Wir lieben, wenn das passiert. Denn dann haben wir die Möglichkeit, euch Stück für Stück zu erklären, was wir gesagt haben.

Versteht meine Söhne und Töchter, wir sitzen hier nicht auf goldenen Thronen und bestimmen eure Wege. Wir geben euch Lehren weiter; wer lernen will, soll lernen. Es ist wie bei euch in der Schule: Lernt ihr 100% von dem, was die Lehrer beibringen? Nein, ihr lernt einen Teil davon. Der andere Teil bleibt liegen, weil ihr ihn nicht für relevant oder wichtig haltet oder weil euch das Thema nicht gefällt. Aber wenn ihr lernen wollt, taucht ihr in diesen Gedanken ein, um ihn zu verstehen; und wenn ihr ihn verstanden habt, liebt ihr ihn, weil ihr wisst, dass ihr danach eine gute Prüfung schreiben werdet.

Also meine Kinder, wir sind eure Lehrer, nicht eure Diktatoren. Wir sagen euch nicht, dass ihr nur mit dem Kopf nicken und zustimmen sollt. Nachdenken, analysieren, diskutieren, erwidern. Und wenn ihr nicht verstehen könnt? Fragt uns! Wir werden gerne antworten, um euch genau zu sagen, was wir meinen.

Haltet also in einem so heiklen und wichtigen Moment eurer Reise inne, um zuzuhören, um zu verstehen, nehmt euch die Zeit, um jedes Wort, das wir sagen, wahrzunehmen, damit es wirklich eine Lernerfahrung sein kann! Denn wenn man nur zuhört und zustimmt und sonst nichts tut, ist es morgen schon vergessen und man macht wieder die gleichen Fehler wie vorher. Denn man versteht nicht, man hört nur zu und lässt es laufen, man hört nicht mit dem Herzen zu, man hört nicht zu, um zu verstehen.

Und die Fehler summieren sich. Und dann fragt ihr uns: “Aber ich befolge alles, was ihr sagt, warum komme ich nicht weiter?“ Und der Grund, mein Kind, ist dass du nicht auf das hörst, was wir sagen, du hörst nur zu und glaubst zu verstehen, du glaubst, gehört zu haben, du glaubst, verstanden zu haben, aber du hast nichts von alledem getan und du machst die gleichen Fehler wieder. Also, Söhne und Töchter, lasst uns mit dieser Geschichte aufhören, dass wir hoch sind und alles, was wir sagen müsst ihr tun. So etwas gibt es nicht. Wir sind Lehrer, keine Diktatoren.

Jeder wird seinen eigenen Weg gehen, je nachdem, was er für richtig hält. Angenommen, jemand hat das, was wir gesagt haben, falsch verstanden und ist auf den falschen Weg geraten. Irgendwann wird ihm das gezeigt werden und er wird klar erkennen können, wo er den Fehler gemacht hat. Auch das ist eine Lektion. Niemand ist also für immer verloren. Für diejenigen, die nicht verstehen, was wir sagen, werden wir eines Tages Licht auf den Weg bringen, damit sie verstehen, dass sie auf dem falschen Weg sind. Aber das ist es, was wir wollen: Jeder soll den Weg gehen, den er für den richtigen hält.

Lasst euch nicht manipulieren! Lasst euch nicht leiten! Seht uns als Lehrer, nicht als Diktatoren! Und noch ein ganz wichtiger Punkt: Jeder Mensch, der unsere Botschaften weitergibt, bleibt ein Mensch. Er ist nicht besser als jeder andere. Dies ist sein Auftrag, es ist eine Mission. Er wird nicht mächtiger, wichtiger als die anderen; er hat nur (durch seinen Auftrag) die Fähigkeit, uns zuzuhören. Stellt einen anderen Menschen nicht auf ein Podest. Ihr seid alle gleich vor Gott-Vater/ Mutter und vor uns.

Wir sehen diese Wesen nicht mit mehr Liebe an als euch. Sie sind immer noch Menschen, genau wie ihr. Seht sie nicht anders! Ist es eine schöne Mission? Ja, das ist sie. Aber dafür sollten sie nicht verehrt werden. Denkt an diesen Satz: Sie sind Menschen wie ihr; sie haben keine Privilegien, keine Vergünstigungen und keinen zusätzlichen Schutz, weil sie unsere Kanäle sind. Jede Seele hat den Schutz und die Mission, die ihr gegeben wurde und es ist die Mission, die den Weg der Seele, den Weg dieses Menschen ausmacht. Nicht die Tatsache, dass er Kontakt zu uns hat.

Überwindet diese Barrieren, überwinden Sie diese Überzeugungen, die ihr habt! Ihr habt die schreckliche Angewohnheit, andere Menschen zu vergöttern. Und ich möchte euch sagen: Ihr werdet in der Zukunft so enttäuscht sein, so sehr, denn viele, die ihr für Götter und hohe Wesen haltet, sind die schlimmsten Kreaturen auf diesem Planeten. Vergöttert niemanden! Nehmt keine Menschen zu Vorbildern, die ihr nachahmen solltet! Jeder von euch hat einen Weg, ihr habt einen Verstand, der von euch selbst geleitet werden muss, nicht von dem, was der andere tut.

Folgt nicht dem Weg eines anderen! Es ist dein Weg, du entscheidest dich für ihn, du wählst deinen Weg. Lasst nicht zu, dass jemand anderes den Weg für dich wählt und versucht nicht einmal, den Weg eines anderen zu kopieren, denn ihr könntet sehr enttäuscht werden! Seid ihr selbst! Ihr seid mächtig, ihr braucht niemanden zu kopieren und zu folgen. Folgt euch selbst!

Bittet uns um Hilfe, damit wir euch auf euren Wegen begleiten können! Aber seid nicht unterwürfig, lasst euch nicht manipulieren, lasst euch nicht von irgendjemandem leiten! Ihr seid in der Lage, euren eigenen Weg zu finden. Und das ist es, was in diesem Moment gebraucht wird.

Posts recentes

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Minha Experiência

Warenkorb